Willkommen bei der SPD im Landkreis Oder-Spree

Liebe Leserinnen und Leser,

„Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“ hat Willy Brandt, der große Vorsitzende der SPD, uns im Jahre 1992 ins Stammbuch geschrieben.

Der SPD-Bundesvorstand hat in seinem Geiste ein Konzept für einen neuen Sozialstaat vorgelegt.

Der Staat das sind wir alle. Und wie in jeder Familie soll es auch in der Gesellschaft solidarisch zugehen. Die Starken unterstützen die Schwachen.

Das ist die Botschaft des Konzeptes der SPD. Wer arbeitet, soll ein vernünftiges Einkommen haben. Wer Kinder hat, soll sich um ihre Zukunft nicht sorgen müssen. Wer arbeitslos wird, muss sich auf die Gemeinschaft verlassen können.

Von der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands müssen alle profitieren.

Wir Sozialdemokraten in Oder-Spree unterstützen das Konzept, weil wir täglich von Bürgerinnen und Bürgern erfahren, was ihnen Sorgen macht.

Eine soziale und gerechte Gesellschaft ist die Beste Impfung gegen den Virus des Nationalismus.

Ganz besonders unterstützen wir den Vorschlag von Minister Hubertus Heil für eine Grundrente. Heil, der als Praktikant seine politische Arbeit in unserer Region begann, weiß um die Sorgen derer, die jahrzehntelang fleißig für niedrigste Löhne gearbeitet haben.

Jeder von uns kennt in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis Menschen denen das so geht. Viele von Ihnen haben Angst vor der Rente. Sie wollen nicht im Alter zum Sozialamt gehen.

Der Weg von Hubertus Heil ist der Richtige. Viele in unserem Landkreis werden davon profitieren.

Dafür lohnt es sich, in der Koalition in Berlin zu kämpfen.

Es grüßt Sie

Frank Steffen
Vorsitzender der SPD Oder-Spree

 

22.03.2019 in Wirtschaft

Standort Eisenhüttenstadt: Unternehmen oder nur noch Werkbank?

 

Ministerpräsident Dietmar Woidke hatte am Freitag Morgen das kurzfristig angesagte Treffen der Stahlwerker (2700 Belegschaftsmitglieder, rund 1800 waren gekommen) von Hütte besucht. Diese sorgen sich um ihr Werk und ihre Arbeitsplätze (1,3 Mrd. € Umsatz, 1,7 Mio Tonnen Stahl), nachdem die Konzernleitung umfassende Änderungen in ihrer Unternehmensstruktur verkündet hatte.

Die Eisenhüttenstädter befürchten langfristig gegenüber dem Stahlstandort Bremen ins Hintertreffen zu geraten, nachdem vor rund zwei Jahren bereits Managementaufgaben in die Hansestadt an der Nordsee verlagert worden waren.

 

21.03.2019 in Kommunalpolitik

SPD-Schöneiche setzt auf Erfahrung und neue Gesichter

 

Die Schöneicher SPD haben ihre Liste für die Wahl der Gemeindevertretung am 26. Mai 2019 vorgestellt. 18 Kandidatinnen und Kandidaten treten mit kommunalpolitischer Erfahrung, gesellschaftlichem Engagement und beruflicher Kompetenz an.

Bild: SPD Schöneiche mit einigen Kandidaten, v.l.n.r.: Rüdiger Teichert, Manfred Tschacher, Ramona Rauch, Ralf Kalke, Jutta Franz, Carsten Bellin, Daniel Forster, Rainer Stachuletz, Gerald Steenweg und Mathias Papendieck. (Copyright: SPD Schöneiche)

 

20.03.2019 in Wirtschaft

Sorge um Stahlstandort Eisenhüttenstadt

 
Flachstahlwerk von Hütte in Gefahr? Foto: Bernd Geller

Eisenhüttenstadt sorgt sich um sein Stahlwerk. ArcelorMittal hat für seine Werke einschneidende Umstrukturierungen angesagt. Solche Formulierungen lassen häufig nichts Gutes ahnen. Für Freitag , 22. März 2019, ist ab 8:30 Uhr eine Außerordentliche Betriebsversammlung angesagt. Ministerpräsident Dietmar Woidke hat seine Teilnahme zugesagt.

 

14.03.2019 in Landespolitik

Streit mit Bund: Schleusen auf für Brandenburgs Freizeitkapitäne!

 

Sie gehörten einst zum Rückgrat der preußischen Infrastruktur: Die Kanäle und Schleusen in der Mark Brandenburg. Wie die Landstraßen des Alten Fritz sind sie für heutige Fahrzeuge nicht mehr geeignet. Für den Freizeitkapitän sind die alten Wasserstraßen des Landes ein willkommenes Betätigungsfeld. Es gilt also diesen Freizeitfaktor zu pflegen. Die Kanäle sind allerdings im Bundesbesitz (siehe Streit um Öffnungszeiten der Schleusen), also ist dieser auch für die Sanierung der teilweise 150 Jahre alten Technik zuständig.

 

Kandidaten für den Landtag 2019

 

Unsere Landtagsabgeordneten

Kalenderblock-Block-Heute

15.06.2019, 10:00 Uhr - 16.06.2019, 18:00 Uhr
25. Brandenburger Landpartie
Mehr vom Wochenende der offenen (Hof)-Tore zwischen der Priegnitz, der Uckemark und Elbe Elster oder Spree Neisse …

Alle Termine

Newsticker

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

Ein Service von websozis.info

Besucher:670340
Heute:69
Online:1

SPD Brandenburg online