Koalition plant mehr Geld für Soziales ein!

Veröffentlicht am 17.10.2018 in Landespolitik

Die Vorsitzenden der Koalitionsfraktionen haben am Mittwoch 17. Oktober 2018 ihre Schwerpunkte in den parlamentarischen Beratungen über den Entwurf zum Doppelhaushalt 2019/20 vorgestellt.

Dieser umfasst bereits strukturpolitische Investitionen, eine bessere Personalausstattung und eine Stärkung der Kommunalfinanzen. Das Gesamtvolumen des Haushaltsentwurfs liegt mit 25,3 Milliarden Euro höher denn je zuvor. Nach der ersten Lesung im September und den Beratungen in den Ausschüssen soll der Landtag den Doppeletat im Dezember verabschieden.

Es handelt sich um zusätzliche Mittel! Die Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen enthalten unter anderem:

Investitionen für die Zukunft:

* 5 Mio. Euro - Landesunterstützung Neubau Kitas/Horte (Programmstart) für 2020
* 20 Mio. Euro - Förderung von Investitionen in Krankenhäusern jährlich               * 9 Mio. Euro - Straßenplanung und –bau im Grünen Netz für 2019/20             
* 9 Mio. Euro - Zuschüsse zum „1000-Speicher-Programm“ 2019/20
* 5,2 Mio. Euro - Denkmalschutz und Zuschüsse Bbg. Schlössergesellschaft      2019/20              

Förderung des Zusammenhalts

* 5,7 Mio. Euro - Brandenburg-Stipendium für angehende Landärzte gesamt
* 2,8 Mio. Euro - Finanzierung von 365-€-Tickets für Auszubis ab 2019
* 2,1 Mio. Euro - Frauenhäuser bei Arbeit mit Kindern für 2019/20
* 1,0 Mio. Euro - Förderung Klasse Musik und Klasse Kunst
* 1,0 Mio. Euro - für Schulausbildung von Altenpflegekräften jährlich
* 0,9 Mio. Euro - Förderung bei der praktischen Ausbildung von Hebammen

Stimmen der Fraktionen

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Mike Bischoff

„Die Koalition stärkt mit dem soliden, ausgewogenen Doppelhaushalt die Zukunftsfähigkeit unseres Landes und das soziale Gleichgewicht. Zwei Beispiele: Durch ein Stipendium wollen wir mehr junge Ärztinnen und Ärzte in die ländlichen Regionen bringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Brand- und Katastrophenschutz bekommen für ihren Einsatz eine Retterprämie als Anerkennung und Dankeschön – auch das wird im Doppelhaushalt festgeschrieben. So werden die 20er Jahre in Brandenburg ein Jahrzehnt der Investitionen und des Zusammenhalts.“

Der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Ralf Christoffers

„Mit dem neuen Doppelhaushalt wird Brandenburg sozialer und moderner. Mit guter Bildung, einer stabilen gesundheitlichen Versorgung, Innovationen in Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung sowie Investitionen in die Infrastruktur entwickeln wir den Sozialstaat weiter, der auch auf Demokratie und Solidarität fußt.“

 
 

Kandidaten für den Landtag 2019

 

Unsere Landtagsabgeordneten

Kalenderblock-Block-Heute

15.06.2019, 10:00 Uhr - 16.06.2019, 18:00 Uhr
25. Brandenburger Landpartie
Mehr vom Wochenende der offenen (Hof)-Tore zwischen der Priegnitz, der Uckemark und Elbe Elster oder Spree Neisse …

Alle Termine

Newsticker

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

Ein Service von websozis.info

Besucher:670340
Heute:69
Online:1

SPD Brandenburg online