ÖPNV: Verbinden, Verdichten und Wiederbeleben

Veröffentlicht am 14.12.2020 in Verkehr

Junge Familien ziehen aus der Hauptstadt in den Speckgürtel, meldete das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag. Danach verlor im Jahr 2020 die Metropole Berlin bislang 7.719 Einwohner. Der Speckgürtel Brandenburg bekam insgesamt 6.817 neue Bürger hinzu. Die Wanderung ist überschaubar, wenn man auf die Gesamtgrößen schaut. Das Land Brandenburg zählt derzeit 2,52 Millionen Einwohner, die Metropole Berlin aktuell 3,66 Millionen Bewohner Bürger. Dennoch und vor allem nach Corona, die Zahl der Pendler zwischen den beiden Regionen wird langfristig zunehmen. (Foto Tram 87 Woltersdorf, Papendieck)

 

Mathias Papendieck aus Schöneiche, Fraktionsvorsitzender im Kreistag von Oder-Spree (LOS) und Direktkandidat der SPD für den Bundestag 2021 kennt die Probleme des Öffentlichen Personen Nahverkehrs (ÖPNV). Engagiert setzt er sich für weitere Verbesserungen bei Bussen & Bahnen ein und freut sich, dass viele viele Forderungen aus den Kommunen im neuen Nahverkehrsplan 2021 für den Landkreise Oder-Spree umgesetzt sind.

„Unsere Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger und Ludwig Scheetz haben sich dafür eingesetzt“, so Papendieck, „dass der Potsdamer Landtag mehr PlusBus-Linien fördern möchte (Landtagsbeschluss hier). Wir hoffen, dass unsere Region auch davon profitieren kann.

Aktuell hat sich in der Region rund um Woltersdorf, Schöneiche und Erkner für Pendler, Schüler, Senioren und alle anderen Fahrgäste beim ÖPNV einiges getan. Mathias Papendieck hat die Neuerungen zusammengefasst. (Hier die Infos der SRS und ihr neuer Fahrplan)

Tram Woltersdorf und Schöneiche

Die Straßenbahn (Tram 87) in Woltersdorf verbessert ihr Angebot in den Abend- bzw. Nachtstunden und die Schöneicher Straßenbahn (SRS) führt nachmittags einen Zehn-Minuten-Takt ein (im Fachjargon Verdichten) .

Mit dem neuen Fahrplan der 87er gibt es ab heute ein besseres Angebot für „Heimkehrer“ aus Woltersdorf. Montags bis freitags fahren nun nach dem 20-Minuten-Takt bis 22:20 Uhr noch drei weitere Straßenbahnen – um 22:56 Uhr, 23:26 Uhr und 23:56 Uhr – sowie in der Nacht von Freitag zu Samstag um 0:26 Uhr.

Im Bus-Verkehr verdichtet der 420er am Wochenende seine Taktung und wird bis Schöneiche Dorfaue verlängert. Die 418 Buslinie Hohenbinde – Erkner – Woltersdorf – Rüdersdorf Krankenhaus wird ebenfalls häufiger fahren. Siehe auch -> Tram / Bus

Neue Busse

Hinzu kommt eine neue Buslinie 419 (Erkner – Fangschleuse Bf – Freienbrink Tesla – Freienbrink Nord). Sie wird gewährleisten, dass endlich das derzeitige Gewerbegebiet (Lidl, Edeka, Getränke Essmann usw.) besser angeschlossen ist und auch Tesla von Anfang an per ÖPNV erreicht werden kann. Die Buslinie 420 (Erkner – Woltersdorf – Schöneiche) fährt bis Schöneiche Dorfaue am Wochenende häufiger. (Hier alle Infos vom Busverkehr Oder-Spree)

Eine neue Busverbindung von Neuenhagen nach Schöneiche und weiter nach Erkner (es gab sie schon einmal) steht weiter auf der Wunschliste. Mathias Papendieck, SPD-Direktkandidat für den Bundestag 2021 in LOS und Frankfurt/Oder, setzt sich dafür ein, dass diese neue Buslinie im Nahverkehrsplan 2021 des Landkreises aufgenommen wird.

 
 

Für Sie im Landtag

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Besuche unsere Seite auf Facebook!

Newsticker

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

Ein Service von websozis.info

Besucher:670358
Heute:34
Online:1