Mehr Erzieher für die Krippen

Veröffentlicht am 03.11.2021 in Bildung

Die Landesregierung bringt weitere Verbesserungen bei der Betreuung der Jüngsten in Brandenburg auf den Weg. So sollen ab 1. August 2022 zusätzlich rund 470 Erzieherinnen und Erzieher in den Krippen eingesetzt werden. Das sieht der Entwurf für ein zweites Gesetz zur Qualitäts- und Teilhabeverbesserung vor, den Jugendministerin Britta Ernst heute dem Kabinett vorgelegt hat.

Britta Ernst: "Mit unserem Gesetzentwurf wollen wir unsere bereits angekündigten Verbesserungen verbindlich auf den Weg bringen. Der Personalschlüssel für Kinder im Krippenalter bis drei Jahren soll in mehreren Schritten von 1:5 auf 1:4 gesenkt werden.

Dafür wollen wir im ersten Schritt zunächst bis zu 470 Vollzeitstellen für zusätzliche Erzieherinnen und Erzieher in den Krippen schaffen. Das bedeutet: Ab dem 1. August 2022 wird der Personalschlüssel in den Krippen auf 1:4,65 verbessert. Wir rechnen mit Mehrkosten für das Land in Höhe von etwa 11,9 Millionen Euro im Jahr 2022 und 28,5 Millionen Euro ab 2023.“

Dem Koalitionsvertrag entsprechend werden bis zum Ende der Legislaturperiode weitere Verbesserungen folgen, um den Schlüssel von 1:4 zu erreichen.

 
 


Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Newsticker

22.05.2022 20:32 MIT 9-EURO-TICKET ZUR ARBEIT UND DURCH DEUTSCHLAND
ALLE FRAGEN UND ANTWORTEN Ab 1. Juni kannst Du im öffentlichen Nahverkehr für 9 Euro pro Monat Busse und Bahnen nutzen, bundesweit und bis Ende August. Du kannst also zum ultimativen Tiefpreis mit Bus und Bahn nicht nur zu Deiner Arbeit fahren, sondern auch Städte- und Urlaubstrips machen. Hier erfährst Du, wie das Ticket funktioniert.… MIT 9-EURO-TICKET ZUR ARBEIT UND DURCH DEUTSCHLAND weiterlesen

22.05.2022 18:33 Ein kraftvolles Solidaritätsversprechen für die Ukraine
Die sieben führenden Industrienationen wollen die Ukraine mit zusätzlichen, kurzfristigen Budgethilfen unterstützen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht darin ein klares Signal an die Ukraine: Wir unterstützen Euch in großer Geschlossenheit. „Die Ukraine braucht dringend finanzielle Unterstützung, um den Staatsbetrieb weiter aufrecht zu halten und damit handlungsfähig bleiben zu können. Es ist daher ein richtiges Signal, dass Finanzminister… Ein kraftvolles Solidaritätsversprechen für die Ukraine weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670402
Heute:37
Online:5