Bundestag: Mathias Papendieck erhält guten Listenplatz

Veröffentlicht am 30.03.2021 in Wahlen

Der Landesvorstand der SPD Brandenburg hat zur Landesliste für die Bundestagswahl am 26.09.2021 beraten und wie erwartet, wird Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz Spitzenkandidat der märkischen Sozialdemokraten. Der Direktkandidat für den Landkreis Oder-Spree und Frankfurt/Oder (WK 61), Mathias Papendieck, soll auf Platz 5 der Landesliste gesetzt werden.

Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Frank Steffen freute sich, dass der Direktkandidat für seinen Landkreis Oder-Spree und Frankfurt/Oder, Mathias Papendieck, den Listenplatz 5 auf der Landesliste erhalten soll. "Das ist ein großer Vertrauensbeweis für den jungen Schöneicher. Mathias Papendieck ist ein aktiver Kommunalpolitiker, als Fraktionsvorsitzender im Kreistag gestaltet er maßgeblich die Politik im Landkreis. Solche Leute brauchen wir im Bundestag und für unsere Region".

Olaf Scholz betonte bei der Sitzung, dass dies für ihn eine große Ehre und Verantwortung ist. Er sieht gute Chancen, dass es erstmals seit dem Jahr 2005 gelingen kann, eine Bundesregierung ohne Beteiligung von CDU/CSU zu bilden. Frank Steffen, der die SPD Oder-Spree im Landesvorstand vertritt, sieht das ebenso. „Ich denke, es wird Zeit, dass wieder die SPD den Bundeskanzler stellt. Olaf Scholz bringt neben seiner Erfahrung als Bundesminister und Hamburger Bürgermeister viele neue Ideen für einen Aufbruch nach der Corona-Krise mit", betonte der Beeskower Bürgermeister am Rande der Sitzung.

 
 

Bundestagswahl 21

 

Bürgermeisterwahl

Für Sie im Landtag


Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Newsticker

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

Ein Service von websozis.info

Besucher:670364
Heute:77
Online:2