Gesundheit ist lebenswichtig und Arbeitsfaktor in der Region

Veröffentlicht am 08.05.2006 in Gesundheit

Die Sozialdemokraten in Oder-Spree haben am 05.05.2006 einen Arbeitskreis Gesundheit gegründet. Damit soll die Gesundheitsreform in der Region begleitet und ein Forum für Interessierte geboten werden. Sprecher ist Dr. Steffen Schorcht aus Erkner, der die SPD-Kreistagsfraktion auch im Beirat des Krankenhauses Beeskow vertritt. Als stellvertretende Sprecher fungieren Elke Wagner, Krankenschwester aus Fürstenwalde, und Viola Balzer, Krankenschwester aus Eisenhüttenstadt.

Das Gesundheitswesen ist und bleibt ein wichtiger Investitions- und Beschäftigungsfaktor. Deshalb wurde vor Gründung des Arbeitskreises gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Jörg Vogelsänger das Krankenhaus Eisenhüttenstadt besichtigt. Folgende Schwerpunkte sieht der Arbeitskreis für den Bereich Gesundheit als wichtig an:
  • 1. Versicherungsschutz für alle
  • 2. Erhalt der flächendeckenden Versorgung
  • 3. Gesundheitswesen als wichtigen Beschäftigungsfaktor erhalten
  • 4. Beteiligung an der solidarischen Finanzierung nach der Leistungsfähigkeit
  • 5. Effizenter Umgang mit Geldern
Die nächste Zusammenkunft des Arbeitskreises findet am 23.06.2006 in Fürstenwalde statt. Interessenten melden sich bitte bei der SPD Oder-Spree unter 03361-34 07 33.
 
 

Kandidaten für den Landtag 2019

 

Unsere Landtagsabgeordneten

Kalenderblock-Block-Heute

15.06.2019, 10:00 Uhr - 16.06.2019, 18:00 Uhr
25. Brandenburger Landpartie
Mehr vom Wochenende der offenen (Hof)-Tore zwischen der Priegnitz, der Uckemark und Elbe Elster oder Spree Neisse …

Alle Termine

Newsticker

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

Ein Service von websozis.info

Besucher:670340
Heute:69
Online:1

SPD Brandenburg online