Rolf Lindemann ist neuer Landrat in Oder-Spree

Veröffentlicht am 25.01.2017 in Kommunalpolitik

Bei der heutigen Sondersitzung des Kreistages Oder-Spree wurde ein neuer Landrat gewählt. Mit einer klaren Mehrheit konnte sich der Kandidat der SPD Oder-Spree, Rolf Lindemann, bereits im ersten Wahlgang erfolgreich durchsetzen. Im ersten Wahlgang muss ein Kandidat mehr als 50% der Stimmen auf sich vereinen. Insgesamt stimmten 36 der anwesenden 46 Abgeordneten für ihn. Mit diesem Wahlverfahren ist die Nachfolge von Manfred Zalenga nun geklärt und der neue Landrat wird sein Amt am 9. Februar 2017 antreten.

Rolf Lindemann freute sich sehr über die erfolgreiche Wahl in der heutigen Sondersitzung des Kreistags. Einen besonderen Grund zur Freude sah er in der fraktionsübergreifenden Unterstützung: Persönlich bewertete Lindemann die Wahl so, dass seine Argumente und seine bisherige Arbeit in der Kreisverwaltung die Abgeordneten offensichtlich  überzeugen konnten und sie ihm jetzt die Führung der Kreisverwaltung für die kommenden Herausforderungen anvertraut haben.

In der Tat stehen große Aufgaben für die Kreisverwaltung bevor. „Wir müssen uns auf die geplante Kreisgebietsreform vorbereiten, sodass wir nicht unter Zugzwang geraten. Dafür müssen wir jetzt verschiedene Szenarien erstellen und uns personell und organisatorisch gut aufstellen, bevor uns das Kreisgliederungsgesetz die Gestaltungsspielräume nimmt und uns einschränkt“, so Lindemann am Rande der Sitzung.

Die SPD Oder-Spree gratuliert dem kommenden Landrat zur Wahl und freut sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit Rolf Lindemann an der Spitze der Kreisverwaltung.

Die Wahl zum Landrat Oder-Spree durch den Kreistag ist nötig geworden, da die Hauptwahl am 27. November 2016 sowie die Stichwahl am 11. Dezember 2016 zwar mit einem klaren Votum für Rolf Lindemann ausgingen, jedoch an der 15%-Hürde, dem sogenannten Quorum, scheiterten. Heute hat sich der Kreistag Oder-Spree zu dem Votum der Bevölkerung bekannt und Rolf Lindemann zum neuen  Landrat gewählt. Die Landratswahlen in Oder-Spree wurden notwendig, da Landrat Manfred Zalenga im vergangenen Herbst seinen Rücktritt zum Februar 2017 erklärte.  

 

Bild: Frank Steffen, Vorsitzender der SPD Oder-Spree (links) gratuliert Rolf Lindemann (rechts) zur Wahl 

 
 

Kandidaten für den Landtag 2019

 

Unsere Landtagsabgeordneten

Kalenderblock-Block-Heute

15.06.2019, 10:00 Uhr - 16.06.2019, 18:00 Uhr
25. Brandenburger Landpartie
Mehr vom Wochenende der offenen (Hof)-Tore zwischen der Priegnitz, der Uckemark und Elbe Elster oder Spree Neisse …

Alle Termine

Newsticker

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

Ein Service von websozis.info

Besucher:670340
Heute:69
Online:1

SPD Brandenburg online