Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren sichern!

Veröffentlicht am 01.09.2009 in Landespolitik

Werner-Siegwart Schippel:
Die Zukunft der Brandenburger Feuerwehren muss gewährleistet werden. Ein Instrument dafür könne die ´Feuerwehr-Rente` sein, so Werner-Siegwart Schippel, Innenpolitiker der SPD-Fraktion. Die Möglichkeit dieser zusätzlichen Altersversorgung soll die Landesregierung prüfen. Dies beschloss heute der Innenausschuss auf Initiative der SPD-Fraktion einstimmig. Schippel: „Ich freue mich, dass es bei diesem Thema kein parteipolitisches Hickhack gibt.“ Bereits der SPD-Parteitag im Juni hatte einen entsprechenden Beschluss gefasst.

Werner-Siegwart Schippel: „Unsere Wehren müssen auch künftig voll einsatzfähig sein. Der Personalbedarf muss langfristig gesichert werden. Vor allem müssen wir junge Männer und Frauen für dieses Ehrenamt gewinnen. Sie setzen sich in ihrer Freizeit für die Gemeinschaft ein. Mit einer zusätzlichen Altersversorgung können wir möglicherweise mehr Nachwuchs gewinnen. Wesentlich für unsere Entscheidung ist, welche Kosten für Land und Kommunen entstehen würden.“

Die Feuerwehrrente wurde bereits in Thüringen eingeführt. Schippel: „Die dortigen Erfahrungen müssen in die Prüfung einbezogen werden. An der weiteren Diskussion müssen alle Beteiligten, insbesondere Kommunen und Landesfeuerwehrverband, beteiligt werden.“

Werner-Siegwart Schippel: „Wir müssen die Freiwilligen Wehren, die eine staatliche Aufgabe erfüllen, in ihrem Engagement unterstützen. Wir wollen junge Menschen an die Wehren binden. Feuerwehren haben auch eine große sozialpolitische Bedeutung und sind oft der entscheidende ´Anker` in den Dörfern.“

 
 

Unsere Kandidaten für den Landtag 2019

Wahlkreis 27:
Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Wahlkreis 29:
Oder-Spree II

Wahlkreis 30:
Oder-Spree III

Wahlkreis 31:
Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Ein Brandenburg

Ein Brandenburg

 

Unsere Landtagsabgeordneten

Newsticker

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670340
Heute:47
Online:4

SPD Brandenburg online