1989: Glücklicher Moment der deutschen Geschichte!

Veröffentlicht am 02.10.2023 in Kultur

„Die deutsche Einheit ist einer der glücklichsten Momente der deutschen Geschichte. Der 3. Oktober erinnert uns auch heute daran, dass Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit keine Selbstverständlichkeiten sind, sondern von mutigen Bürgerinnen und Bürgern in der DDR hart erkämpft wurden."

So die Kulturstaatsministerin Claudia Roth zum Tag der Deutschen Einheit am Dienstag am 3. Oktober. Sie hob die Bedeutung einer lebendigen Erinnerungskultur hervor: "In einer Zeit, in der unsere Demokratie und offene Gesellschaft immer stärker bedroht werden, brauchen wir die Erinnerung an die Proteste der Friedlichen Revolution mehr denn je. Denn dadurch können wir erkennen, was zivilgesellschaftliches Engagement bewirken kann – und dass es beim Erkämpfen und Verteidigen demokratischer Werte auf jede Einzelne und jeden Einzelnen ankommt.

Friedliche Revolution als Verpflichtung

Die Erinnerung an die Friedliche Revolution und an die Opfer der SED-Diktatur bleibt auch mehr als 30 Jahre nach dem Ende der DDR unsere Verpflichtung – und diese Verpflichtung dient zugleich dazu, die Abwehrkräfte unserer Demokratie zu stärken. Deshalb müssen wir auch in Zukunft das SED-Unrecht konsequent aufarbeiten und das Gedenken wach halten an all diejenigen, die sich in der DDR für Freiheit und Demokratie eingesetzt haben. Dafür brauchen wir eine lebendige Erinnerungskultur, die von der Zivilgesellschaft getragen wird und auf demokratischer Teilhabe, Vielfalt und Pluralität aufbaut. Die Bundeskulturpolitik wird nicht nachlassen, ein solches Erinnern für die Zukunft weiterhin tatkräftig zu unterstützen.“

Feiern wie in Hoppegarten

Berlins Rennbahn Hoppegarten beging den Tag der Deutschen Einheit bereits zum 33. Mal mit einem national bedeutenden Sportereignis, dem „WETTSTAR.de Preis der Deutschen Einheit“. Es ist ein Feiertag!

Berlin-Freund Zino Davidoff (Zigarren) gründete übrigens im Jahre 1991 den „Prix Zino Davidoff – Preis der Deutschen Einheit“. Damit wurde das Pferderennen sofort zum größten Publikumsmagneten der Berliner Rennsaison und einem der Top-Renntage in Deutschland.

Derweil machte Ex-Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) im Bürgersaal von Hoppegarten in einer Gedenkstunde Mut zum Feiern. Er habe damals am 9. November 1989 beim Mauerfall als junger Jurist in seinem Büro in Brüssel gesessen. "Zu Feier des Tages habe ich habe ich mir eine Flasche Champaner aufgemacht. Dazu gab es standesgemäß belgisch, Pommes mit Mayo", so der Saarländer. "Über das Ereignis freue ich heute noch!"

 

Tag der Einheit nur noch leere Hülse?

Zum Bilanztermin der vereinigten Erbsenzähler sei der Tag der Einheit verkommen. Schreibt Lorenz Maroldt im Tagesspiegel. Statt der Deutschlandfahne sollte lieber der Jahresbericht des Statistischen Bundesamts gehisst werden. Ein bissiger Einwurf mit reichlich Körnchen Wahrheiten!
https://www.tagesspiegel.de/berlin/der-tag-der-fantasielosen-eintonigkeit-warum-ich-froh-bin-wenn-der-3-oktober-wieder-vorbei-ist-10562164.html

 
 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/
Oder-Spree I

Für Sie im Bundestag

Mathias Papendieck

Wahlkreis 63: LOS, FFO

LOS SPD bei Facebook!

Besuche unsere Seite auf Facebook!

Newsticker

17.04.2024 18:16 Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers
China-Reise des Bundeskanzlers: Wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie Rolf Mützenich, Fraktionsvorsitzender: Erneut hat ein direktes Gespräch des Bundeskanzlers mit Präsident Xi wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie im Krieg in der Ukraine geben können. Nicht umsonst ist die Reise des Bundeskanzlers vom ukrainischen Präsidenten Selenskyj sehr positiv bewertet worden. „Erneut hat ein direktes Gespräch… Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers weiterlesen

16.04.2024 15:10 Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland
“Wir werden nicht das Streichkonzert im sozialen Bereich machen. Ganz im Gegenteil” In der aktuellen Folge des Podcasts „Lage der Fraktion“ ist Bernd Westphal zu Gast, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Er erklärt, warum die wirtschaftliche Lage besser ist, als viele sagen; dass die Kritik der Wirtschaftsverbände an der Bundesregierung unangemessen ist, und, wieso die… Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670454
Heute:435
Online:5