25 Jahre Landkreis Oder-Spree: Fotowettbewerb „Land und Leute“

Veröffentlicht am 13.07.2018 in Allgemein

Der Landkreis Oder-Spree begeht im Dezember 2018 ein Jubiläum – er besteht dann seit 25 Jahren. Aus diesem Anlass ruft die Kreisverwaltung zu einem Fotowettbewerb unter dem Motto „Land und Leute in Oder-Spree“.

Die Aufgabe

Zeigen Sie in außergewöhnlichen Bildern, was Ihnen im Landkreis besonders gefällt. Halten Sie in ausdrucksvollen Fotos fest, wie vielfältig und wandelbar das Leben in den Städten und Dörfern unserer Region ist.

Gefragt sind Aufnahmen von unvergesslichen Momenten, nachhaltigen Begegnungen, prägenden Gebäuden und Landschaften zu allen Jahreszeiten. Ein spannendes Motiv aus dem Landkreis Oder-Spree, das Gefühl für den richtigen Moment und eine fesselnde Bildgestaltung, das sind drei Zutaten, mit denen Sie die Jury überzeugen. Unter allen Einsendungen, die bis zum 30. September 2018 in der Kreisverwaltung eingehen, ermittelt eine unabhängige Jury die 13 aussagekräftigsten Fotos, die in einem Postkartenkalender 2019 veröffentlicht werden.

Wie mitmachen?

Direktlink zur vollständigen Wettbewerbsausschreibung: 
Teilnahmebedingungen und  Hinweise zum Datenschutz

Fragen zu organisatorischen, technischen oder datenschutzrechtlichen Details des Fotowettbewerbs beantwortet die Kreisverwaltung unter der Rufnummer 03366 35-3535 oder Sie schreiben eine E-Mail an fotowettbewerb@l-os.de.

 
 


Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Newsticker

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670412
Heute:28
Online:2