Grundrente: Schritt zu sozialer Gerechtigkeit

Veröffentlicht am 20.02.2020 in Bundespolitik

Das Bundeskabinett hat auf Vorschlag von Minister Hubertus Heil (SPD) die Grundrente endgültig auf den Weg gebracht. Für die SPD-Landtagsfraktion begrüßen die Abgeordneten Björn Lüttmann und Sebastian Rüter die bessere Altersversorgung für langjährig Beschäftigte.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende für den Bereich Soziales, Björn Lüttmann, erklärt:

„Die Grundrente hilft Menschen, die trotz harter Arbeit im Alter zu wenig Geld haben. Sie ist Anerkennung für ihre Lebensleistung und ein Ausdruck des Respekts. Gerade in Ostdeutschland sind viele Bürgerinnen und Bürger von Altersarmut bedroht, weil sie infolge der Veränderungen nach 1990 arbeitslos waren oder wenig verdient haben. Die Grundrente ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit.“

Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD im Landtag, Sebastian Rüter, fügt hinzu:

Der wirksamste Schutz vor Altersarmut sind angemessene Löhne und Gehälter. Dazu trägt der von Brandenburg angestoßene und jüngst für öffentliche Aufträge erhöhte Mindestlohn ebenso bei wie eine möglichst breite Tarifbindung in den Unternehmen. Die Grundrente ist ein wichtiger Schritt, von dem gerade viele ostdeutsche Männer und Frauen profitieren, die oft besonders lange, aber zu niedrigen Löhnen gearbeitet haben. Die Hartnäckigkeit der SPD im Bund zahlt sich für die betroffenen Menschen nun aus.

 
 

Für Sie im Landtag

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Besuche unsere Seite auf Facebook!

Newsticker

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

Ein Service von websozis.info

Besucher:670358
Heute:34
Online:1