Jedes erhaltene Unternehmen ist ein Gewinn!

Veröffentlicht am 26.03.2020 in Wirtschaft

Das Brandenburger Soforthilfeprogramm zur Unterstützung von Betrieben und Selbständigen in der Corona-Krise ist erfolgreich angelaufen. Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Helmut Barthel, begrüßt das entschlossene Handeln von Koalition und Regierung.

„Wir sind mit unserem Hilfsprogramm deutlich schneller als andere Bundesländer. Die vielen Anträge belegen: Der Bedarf ist da, die Unterstützung wird dringend gebraucht. Jeder Betrieb, jeder Arbeitsplatz und jede selbständige Existenz, die wir jetzt erhalten, ist ein Gewinn für das ganze Land. Denn die wirtschaftlichen Strukturen in Brandenburg wie auch der Arbeitsmarkt haben sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt – das darf jetzt wegen Corona nicht in Gefahr geraten".

Der Landtag werde kommende Woche den großen Rettungsschirm aufspannen, der Unternehmen ebenso wie Beschäftigte und Freiberufler durch die Krise bringen wird. Niemand müsse Sorge haben, dass die Mittel nicht reichen.

Barthel: "Wer Hilfe braucht, wird sie bekommen. Die Anträge werden schnellstmöglich durch die ILB bewilligt. Die Unternehmer machen zusammen mit ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern den Erfolg Brandenburgs aus – sie haben die bestmögliche Unterstützung verdient.“

 
 


Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Newsticker

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670412
Heute:28
Online:2