Brandenburgs Schulen: Kein Platz für Rechtsextremismus!

Veröffentlicht am 28.04.2023 in Allgemein

Mit einem offenen Brief haben sich Lehrer einer Schule im Spree-Neiße-Kreis an die Öffentlichkeit gewandt. Die berichteten Vorfälle sind schockierend: rechtsextreme Handlungen und Äußerungen durch eine Gruppe der Schülerschaft, gezielte Einschüchterungen, mithin ein Klima der Angst an der Schule. Unterstützung erfahre die Gruppe nicht bloß von einem großen Kreis an Mitläufern. Hinzu kämen vielmehr auch Lehrkräfte, die wegschauen anstatt einzuschreiten. In dem Schritt an die Öffentlichkeit sehen die Verfasser des Briefs nun einen letzten Ausweg. Dazu der  parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion und Sprecher für die Bekämpfung von Rechtsextremismus, Ludwig Scheetz und  Katja Poschmann, bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion Brandenburg.

Ludwig Scheetz, zeigt sich alarmiert über die Vorkommnisse: „Die Berichte sind bestürzend. Die Vorfälle zeigen uns, wie gefährlich es wird, wenn wir uns nicht von Anfang an geschlossen und konsequent rechtsextremen Gruppierungen entgegenstellen. Andernfalls entsteht ein großes Problem für unser demokratisches, pluralistisches Zusammenleben.“ Scheetz macht deutlich, dass selbst kleine Gruppen mit rechten Tendenzen nicht geduldet werden dürfen. „Wir leben in einer wehrhaften Demokratie. Wir müssen die Instrumente, die es uns ermöglichen, dagegen vorzugehen, auch einsetzen. Neben einer konsequenten Beobachtung durch Sicherheitsbehörden gibt es in Brandenburg bereits unterschiedliche Angebote, die Hilfestellungen im Umgang mit Rechtsextremismus leisten können. Dabei fällt mir die Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg“ der Landesregierung oder die mobilen Beratungsteams der Initiative „Demos“ ein, um nur zwei Beispiele zu nennen.“

 Katja Poschmann stimmt zu: „Mit dem 5-Punkte-Plan zur Stärkung der politischen Bildung und des demokratischen Verständnisses von Kindern und Jugendlichen hat das Bildungsministerium bereits ein Handlungskonzept auf den Weg gebracht. Gemeinsam mit Partnern wie etwa den Regionalen Arbeitsstellen (RAA Brandenburg) soll dabei die Demokratieförderung als festgelegtes Bildungsziel erreicht werden.“

Beide, Scheetz wie Poschmann, danken an dieser Stelle den Verfassern des offenen Briefs für ihren Mut und ihr Engagement. „Wir können den Kampf gegen Demokratiefeinde nur dann gewinnen, wenn sich Menschen weiterhin dagegenstellen“, betont Katja Poschmann. „Dies ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Wir dürfen nirgendwo wegsehen, nicht auf der Straße, nicht in Vereinen oder im privaten Umfeld. Insoweit werden wir dem Problem der zunehmendem Verharmlosung rechter Tendenzen nicht gerecht, wenn wir die Verantwortung allein den Schulen übertragen.“

 
 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV
 

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/
Oder-Spree I

Für Sie im Bundestag

Mathias Papendieck

Wahlkreis 63: LOS, FFO

LOS SPD bei Facebook!

Besuche unsere Seite auf Facebook!

Newsticker

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670454
Heute:128
Online:1