Carl-Bechstein-Gymnasium soll erweitert werden

Veröffentlicht am 28.02.2009 in Bildung

Der Kreistag Oder-Spree hat in seiner Sitzung am 25. Februar die Kreisverwaltung mit der weiteren Planung des Um- und Erweiterungsbau Haus 2 (Gebäude „Typ Erfurt“) nach der Vorzugsvariante 1 beauftragt. Der Beschluss des Kreistages erfolgt bei nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung. Zielsetzung ist ein Baubeschluss im 1. Halbjahr dieses Jahres.

Die beschlossene Variante geht von der weiteren Nutzung des Hauses 2 mit der Integration eines Erweiterungsbaus aus. Sie ist der gemeinsame Vorschlag von Kreisverwaltung und Schulleitung. Die Stadt Erkner unterstützt ebenfalls diese Variante. Ein besonderer Dank gilt dem Erkneraner Bürgermeister Jochen Kirsch, der sich immer für das Carl-Bechstein-Gymnasium stark macht.

Bildungsinvestitionen sind Investitionen in die Zukunft unserer Kinder. Dieser Verantwortung wird der Landkreis Oder-Spree mit dem Vorhaben „Um- und Erweiterungsbau Carl-Bechstein-Gymnasium Erkner“ gerecht. Diese Schule ist ein attraktives Angebot für die Schüler der gesamten Region im Westteil von Oder-Spree. Ein zukünftiges 5-zügiges Gymnasium wird durch den Einsatz aller Beteiligten weiter an Profil gewinnen.

Als Bundestagsabgeordneter werde ich mich im gesamten Wahlkreis für verstärkte Investitionen in Bildungseinrichtungen einsetzen.

Jörg Vogelsänger

 
 

Abgeordnete im Landtag

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Kalenderblock-Block-Heute

09.03.2020, 17:30 Uhr - 20:00 Uhr
Blaulichtempfang 2020: Ministerpräsident Woidke lädt ein
Ministerpräsident Dietmar Woidke lädt Freiwilligen der Feuerwehren, der Hilfsorganisationen und des THW zum Empf …

Alle Termine

Newsticker

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

Ein Service von websozis.info

Besucher:670340
Heute:82
Online:2

SPD Brandenburg online