Minister Rupprecht zu Gast auf der Bildungskonferenz der SPD Oder-Spree

Veröffentlicht am 19.03.2008 in Bildung

Dritter Teil des Kreistagswahlprogrammes verabschiedt,
Am Dienstag fand in Berkenbrück eine Bildungskonferenz der SPD Oder-Spree statt,
zu welcher auch Bildungsminister Holger Rupprecht gekommen war.
Hauptthema war die Schulentwicklung im Landkreis.

So gebe es „ein sicheres Netz an Grundschulen“. Von den weiterführenden Schulen gibt es nur noch fünf, welche dieses Jahr um ihre Schülerzahlen ringen müssen. Weiterhin wird es zusätzliche Ausnahmeregelungen in den ländlichen Gebieten geben.

Unterstützung gab es neben der Qualitätsverbesserung von Schulen auch für die Einführung verpflichtender Fortbildungsangebote der Lehrerinnen und Lehrer in der unterrichtsfreien Zeit.

Im Anschluss an die teils intensive Diskussion verabschiedete die Konferenz den 2. Teil des Wahlprogramms für den Bereich Bildung, Soziales, Gesundheit und Klimapolitik zur Kommunalwahl am 28. September.

Um dem offensichtlichen Diskussionsbedarf gerecht zu werden schlug der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung, Frank Müller-Brys, weitere Treffen zu den Themen integrative Schule und Umgang mit Schulen in freier Trägerschaft vor.

 
 

Unsere Landtagsabgeordneten

Kalenderblock-Block-Heute

15.06.2019, 10:00 Uhr - 16.06.2019, 18:00 Uhr
25. Brandenburger Landpartie
Mehr vom Wochenende der offenen (Hof)-Tore zwischen der Priegnitz, der Uckemark und Elbe Elster oder Spree Neisse …

Alle Termine

Newsticker

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

Ein Service von websozis.info

Besucher:670340
Heute:60
Online:1

SPD Brandenburg online