RE1 und LOS: Neue Züge für das Land!

Veröffentlicht am 24.09.2022 in Verkehr

Der RE1 wird ab Dezember 2022 wie angekündigt im 20- Minuten- Takt rollen. Der Bundestagsabgeordnete Mathias Papendieck hat beobachtet, wie die Bahnhöfe verlängert werden. Der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger hat auf der Innotrans in Berlin gesehen, welche Züge neuester Bauart bald in unserer Region fahren.

Bitte beachten Sie, dass es auf der Region-Strecke zwischen Frankfurt/Oder und Erkner bis Anfang Oktober 2022 zu Zugausfällen oder Schienenersatzverkehr kommen kann! Schauen Sie Im Internet nach Zugausfällen und Umleitungen
bauinfos.deutschebahn.com

siehe auch: reiseauskunft.bahn.de, vbb.de
Auch die Apps im Smartphone liefern aktuelle Infos
DB Navigator - DB Bauarbeiten
VBB-App - „Bus & Bahn“

Auf der Strecke des RE1 wird an den Bahnhöfen Fangschleuse und Hangelsberg fleißig gebaut. „Die Bahnsteige werden für die längeren ODEG-Züge vorbereitet. Auch die provisorische Überführung in Fangschleuse steht kurz vor der Fertigstellung“ berichtet Mathias Papendieck. Die Bauarbeiten liefen dort auch am Wochenende und wurden inzwischen abgeschlossen.

Ab dem 11.12.2022 wird es drei Mal pro Stunde, also im 20-Minuten-Takt, eine Verbindung von Brandenburg an der Havel über Berlin nach Frankfurt (Oder) geben. „So wird das Tesla-Werk in Grünheide besser für den Pendlerverkehr besser erschlossen. Das entlastet in der Region Straßen, sparen CO2 ein und bietet einen schnellen und komfortablen Weg zur Arbeit.

ODEG übernimmt

Mit dem Fahrplanwechsel übernimmt auch die ODEG den Betrieb der Strecke und setzt Züge der neuesten Bauart ein. Die Desiro HC Triebfahrzeuge von Siemens, die beim RE1 zum Einsatz kommen, haben eine Kapazität von bis zu 800 Sitzplätzen. Die Züge bestehen künftig aus sechs oder acht Wagen, je nach Taktfrequenz. Kostenfreies WLAN, mehr Komfort und verbesserte Sicherheitssysteme runden das Paket ab.

Der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger hat sich deshalb die neue Generation von Regio-Zügen auf der Innotrans angeschaut, die letzte Woche fachkundigem Publikum aber auch Bahn-Enthusiaten auf dem Berliner Messegelände offenstand. Natürlich hat er einen Blick in die Desiro HC (Bild oben, hier einstöckige Variante) geworfen, die übrigens bereits in Baden Württemberg rollen. „Es beeindruckt schon, mit welcher Liebe zum Detail die Innenräume gestaltet sind und welche Aufmerksamkeit auf das Thema Sicherheit wert gelegt wurde“, berichtet Vogelsänger (Bild re). „Ein echter Komfort für die Fahrgäste!“

Wasserstoff-Züge kommen

Als Maschinenbau-Ingenieur und ehemaligen Eisenbahner hat ihn natürlich der Wasserstoff-Zug (Bild re) imponiert, ab 2024 als Heidekrautbahn zwischen Berlin-Karow und Groß Schönebeck im Landkreis Barnim fahren wird. Statt Dieselantrieb. „Ein echter Fortschritt in Sachen Umweltschutz!“, so Vogelsänger. Dabei soll der Wasserstoff für die Züge direkt in Brandenburg erzeugt werden.

Neue Aufgabe für RB 35?

Beide Abgeordnete setzen sich für eine Verlängerung den RB 35 (Bad Saarow – Fürstenwalde) weiter bis nach Erkner ein. Beide meinen: „Dieser würde ohne großen Aufwand die Region bereichern. Ausflügler und Pendler würden vom Scharmützelsee bequemer im Landkreis Oder Spree unterwegs sein.“

 
 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/
Oder-Spree I

Für Sie im Bundestag

Mathias Papendieck

Wahlkreis 63: LOS, FFO

LOS SPD bei Facebook!

Besuche unsere Seite auf Facebook!

Newsticker

17.06.2024 18:37 Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes
Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

17.06.2024 18:36 Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen
Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. „Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670454
Heute:42
Online:1