Spendenaufruf für Landratswahlkampf

Veröffentlicht am 18.02.2023 in Wahlen

Am 23. April 2023 sind in Oder-Spree die Landratswahlen. Der SPD-Kandidat Frank Steffen hat bisher viel Unterstützung und Zustimmung erfahren. Seine Chancen sind gut, dass mit ihm auch künftig ein Sozialdemokrat die Geschicke unseres Landkreises in der Hand hält. Frank Steffen: „Oder-Spree ist unsere Heimat, ein wirtschaftlich starker Kreis mitten in Europa. Ich will, dass es so bleibt und dass wir klimaneutral werden, kinderfreundlich, sozial und modern. Meine Ziele kannst Du auf der Seite www.frank-steffen.de  nachlesen. Bitte erzähle das in deinem Freundeskreis, deinem Betrieb oder deinem Sportverein weiter.“

Im Wahlkampf muss er die Wählerinnen und Wähler davon überzeugen, dass er etwas für sie leisten kann, für ihre Nachbarschaft, ihre Familien und für unser aller Zukunft. Um zu überzeugen, braucht man auch gute Wahlkampfprodukte und die kosten Geld. Frank Steffen: "Ich würde mich freuen, wenn Du mich bei meinen Anstrengungen unterstützt, zum Beispiel:
- mit 250 Handzetteln für 32,50 Euro,
- mit 10 Allwetter-Doppelplakaten für 71,20 Euro,
- mit 500 Informationsflyern für 106,50 Euro.
Auch mit einem kleinen Beitrag kannst Du etwas bewegen. Du unterstützt damit einen professionellen Wahlkampf, denn alle Bürgerinnen und Bürger sollen am 23. April gut informiert ihre Wahl treffen.

Spendenkonto (bitte Namen des Spenders abgeben)
Kontoinhaber: SPD-UB Oder-Spree
IBAN: DE86 1705 5050 1102 0326 26 bei der Sparkasse Oder-Spree
Verwendungszweck: Spende Landratswahlkampf, Frank Steffen

Parteispenden sind übrigens steuerlich absetzbar!

 
 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/
Oder-Spree I

Für Sie im Bundestag

Mathias Papendieck

Wahlkreis 63: LOS, FFO

LOS SPD bei Facebook!

Besuche unsere Seite auf Facebook!

Newsticker

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670454
Heute:158
Online:6