Da war doch was! Bewegende Sechziger!

Veröffentlicht am 13.08.2018 in Allgemein

Heute ist der 13. August 2018. Vor 57 Jahren gab Walter Ulbricht die Weisung in Berlin eine Mauer zu bauen. Kurz zuvor hatte er sich noch verplappert: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.“ Apparatschik Erich Honecker war der Erfüllungsgehilfe. Inzwischen ist viel passiert. Hajo Guhl blickt durch die Jahrzehnte zurück...

Im Westen Berlins saß im Schöneberger Rathaus ein Regierender Bürgermeister Willy Brandt, ratlos und allein gelassen. Bundeskanzler Konrad Adenauer ließ sich viel Zeit, die geteilte Stadt zu besuchen.

Sieben Jahre später, vor 50 Jahren also 1968 erlebte Prag seinen Frühling. Ein schüchterner fast unscheinbarer Funktionär namens Alexander Dubček wollte für die Tschechen und Slowaken zwischen Prag und Brünn einen „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“.

Panzer des Großen Bruders und Freunden walzten am 21. August 1968 den Aufstand nieder. Der Schock saß tief. Was blieb, war der Wunsch nach Freiheit ohne das alles überwachende Auge der Partei.

Im selben Jahr ging auch die Jugend des Westens auf die Barrikaden. Junge Amerikaner wollten nicht in einem Krieg in einem fernen Land namens Vietnam verheizt werden, der außer Toten und entlaubtem Urwald keinem etwas brachte.

Die (west)deutsche Linke an den Universitäten fragte ihre Eltern: „Was habt ihr eigentlich zwischen 1933 und 1945 gemacht?“ Die Antworten blieben bis auf wenige Ausnahmen aus. Auf den Straßen war eher zu hören: „Unter Adolf wär das nicht passiert. Geh erst einmal zum Frisör, Du langhaariger Lauser!“

Die Aufarbeitung ist etwas verkürzt, stimmt aber von der Richtung her.

Änderungen, Erschütterungen, Umwälzungen und sogar Revolutionen gehören zur menschlichen Gesellschaft. Die verschiedenen Stationen der (europäischen) Geschichte sind bekannt.

Zu den positiven Ergebnissen gehören: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit! Gleichberechtigung der Geschlechter. Emanzipation von Minderheiten. Soziale Gerechtigkeit und Absicherung bei Krankheit und Alter. Gute Ausbildung und Aufstiegschancen. Teilhabe am Wohlstand. Anspruch auf ein friedliches Leben für alle! Die Liste kann variieren und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alles Kernkompetenzen der Sozialdemokratie.

Da sitzt nun ein alternder National-Konservativer Polit-Star und Ex-Funktionär einer christlichen Partei und gesteht den Bankrott seiner Bewegung einfach so nebenbei: Seine Partei sei jung und hätte auf viele Fragen einfach noch keine Programme!

Der Mann der im Brandenburger Landtag als Alterspräsident bei der Eröffnungsrede so wunderbar den Soziologen Max Weber zitieren konnte, kann keine Antwort geben, wenn es darum geht, etwas besser zu machen als die sogenannten „Altparteien“ (gemeint sind: CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke) Du Bildungsbürger und angeblicher Feingeist, das hatten wir schon mal. Und zwar in braun! Die Farbe solltest Du ja kennen, in Deinem blau getünchten Verein!

Zum Schluss noch etwas Versöhnliches: Gestern Abend endeten die Europameisterschaften der Leichtathletik. Vier junge Frauen aus Deutschland gewannen noch einmal Bronze in der 4x100Meter-Staffel. Fröhliche Mädels. Sie sind für unser Land angetreten. Wie auch alle anderen Athleten, die Medaillen errangen oder darum kämpften.

Das waren nicht Deine Deutschen? Ja, 1936 hatte ooch eener furchtbare Schwierigkeiten, einem Sportler mit einer anderen Farbe oder Religion die Hand zu geben. Dafür hat er anschließend die Welt in Schutt und Asche jelegt. Das wird man ja noch sagen dürfen!

 
 

Abgeordnete im Landtag

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Corona: Telefone & Adressen

Unterbrechen Sie die Infektionskette!

Aktuelle Lage COVID-19 Lage im Land Brandenburg. Installieren Sie die Corona Warn App auf ihr Smartphone. Bitte beachten Sie die aktuellen Warungen des Bundes. Auch bei den Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes  gibt es immer wieder Aktualisierungen. Ein gute Übersicht über Reisen im Lande und International bietet auch der ADAC.

Die Notbremse

Bei mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen soll es regional wieder Beschränkungen geben. Bisher liegen alle Kreise und kreisfreien Städte in Brandenburg darunter, im Landesschnitt liegt der Wert bei 7,5. Der Landkreis Oder-Spree hatte insgesamt 126 Corona-Erkrankte und in den vergangenen sieben Tagen: 2,80 neue Fälle pro 100.000 Einwohner (7.Mai).

Was tun bei COVID-19

Erkrankt? Setzen Sie sich nicht in das Wartezimmer Ihres Arztes. Gehen Sie nicht zur Notaufnahme! Rufen Sie an! Oder informieren Sie das Gesundheitsamt, das für Sie zuständig ist. Ärztlicher Bereitschaftsdienst (ohne Vorwahl): 116 117

Auskünfte des Landes

Das Bürgertelefon der Landesregierung: 0331 866-5050 montags bis freitags von 9:00 bis 19:00 Uhr. Keine medizinische und rechtliche Beratung zum Coronavirus.
Gesundheitsministerium: Einschränkungen im Land und alle weiteren Informationen
Für Fragen und Anliegen: buergeranfragen-corona@brandenburg.de
Antworten auf häufig gestellte Fragen: www.corona.brandenburg.de.

Infos von Bund und Wissenschaft

Bundesgesundheitsministerium: Was muss ich beachten?
Bundesaußenministerium: Reisebeschränkungen
Robert Koch Institut: Daten und Informationen aus Erster Hand
Robert Koch Institut: Internationale Risikogebiete

Landkreis Oder-Spree

Infotelefon Landkreis Oder-Spree: (03366) 35-2002
Infotelefon Helios-Klinikum: (0800) 8 123 456
Beachten Sie auch das Internet des Landkreises Oder-Spree oder Ihrer Gemeinden
Fährt mein Bus, meine Bahn: Prüfen Sie den Fahrplan des VBB!

COVID-19: Aktueller Stand

Robert Koch Institut (RKI): Deutschland
Wikipedia: Pandemie - ein großer Überblick
Hopkins Universität: Internationale Entwicklung

Weitere Telefonnummern

Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800 011 77 22
Übersicht Bürgertelefone der Landkreise und kreisfreien Städte: https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/start/hotlines/
Hilfetelefon für Menschen mit Demenz und deren Angehörige: 0331 27346111
Telefonseelsorge: 0800-1110111 oder 0800-1110222 oder 116 123
Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 08000 116 016
Hilfetelefon für Kinder und Jugendlichen: 116 111

Newsticker

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von websozis.info

Besucher:670340
Heute:26
Online:1

SPD Brandenburg online