Jusos, dringend gesucht

Veröffentlicht am 13.08.2018 in Jugend

49,4. Nein, das ist nicht die Zahl auf dem Thermometer, auch wenn man das vielleicht denken könnte. 49,4 Jahre beträgt das Durchschnittsalter der Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Kein Wunder das oft behauptet wird, Politik sei eine Sache der alten Hasen. Von Maria Kampermann, Vorsitzende der Juso im Landkreis Oder-Spree

Dass es auch anders geht, zeigen junge Menschen wie Kevin Kühnert. Der 29-jährige ist seit November letzten Jahres Bundesvorsitzender der Jusos und hat es seitdem nicht nur ins Time Magazine geschafft, sondern der SPD auch zahlreich, vor allem junge Neumitglieder beschert.

Jusowas? Jusos! Das sind die Jungsozialisten in der SPD. Jede und jeder zwischen 14 und 35 Jahren kann mitmachen. Was solltest du mitbringen? Vor allem Lust auf junge Themen und keine Scheu, auch mal gegen den Parteistrom zu schwimmen! Die Jusos setzen sich ein für ein Azubi-Gehalt, das zum Leben reicht, für mehr Geld für Bildung und für eine solidarische und humane Flüchtlingspolitik. Das klingt nach dir?

Dann werde jetzt Mitglied unter https://jusowerden.spd.de/eintritt-juso
Die Jusos Deines Ortsvereins oder Unterbezirks melden sich bei Dir!

 
 

Abgeordnete im Landtag

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Newsticker

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

Ein Service von websozis.info

Besucher:670350
Heute:32
Online:2

SPD Brandenburg online