Vorsicht ist besser: Maske uff!

Veröffentlicht am 31.03.2020 in Gesundheit

Die Corona-Pandemie stellt nicht nur Privatpersonen, sondern auch medizinische Einrichtungen vor große Herausforderungen und verlangt dem Personal vor Ort einiges ab. Ein großes Problem stellt hierbei die fehlende oder immens teure Schutzbekleidung dar. Im ganzen Land tun sich deswegen immer mehr Menschen zusammen, um Behelfsmasken herzustellen. Maria Kampermann näht auch, wenn sie wieder an Material kommt!

Maria setzt auf eine wiederverwendbare Gesichtsmaske aus Baumwollstoff: „Ich finde folgende Anleitung sehr anschaulich. Diese kann man sowohl mit Füllvlies als auch ohne fertigen. Ansonsten gibt es aber noch gefühlt 1000 andere Anleitungen im Internet."

Dieser Typ Maske kann den Träger selbst nicht vor Covid-19 schützen, doch die Ansteckungsgefahr wird stark minimiert. Denn aufgrund der teils sehr milden Symptome kann es durchaus sein, dass man selbst bereits infiziert und damit ansteckend ist, ohne es zu merken.

Das kann insbesondere in der Arbeit mit Risikogruppen, beispielsweise in Pflegeheimen, Geburtshäusern, Krebsstationen aber auch in Supermärkten etc. verheerende Folgen haben.

Falls Sie Einzelpersonen, Praxen, Einrichtungen etc. kennen, bei denen ein akuter Bedarf an solchen Masken besteht, lassen Sie es uns wissen!

Maria Kampermann sitzt selbst fleißig an der Nähmaschine und kann Kontakte zu größeren Nähinitiativen herstellen, sodass die Masken schnellstmöglich dahin kommen, wo Sie gebraucht werden.

Die extrem hohe Nachfrage macht es immer schwieriger, an Material zu kommen. Durchstöbern Sie also Keller, Schränke und Dachböden! Falls sich dort Baumwollstoffe, Gummibänder, rostfreier Draht (idealerweise 2mm) oder Nähgarn finden, vermitteln wir diese gern an engagierte NäherInnen. Auch alte Bettlaken (keine Spannbettlaken) o.ä. können geeignet sein.

Grundvoraussetzung ist, dass die Materialien bei mindestens 60°C waschbar sind, um Viren abzutöten und die mehrmalige Verwendbarkeit zu gewährleisten.

Spenden können während unserer Sprechzeiten (Dienstag und Mittwoch 14:00-18:00 Uhr, Freitag 13:00-15:00 Uhr) im Neuenhagener Bürgerbüro, Ernst-Thälmann-Straße 32A, 15366 Neuenhagen abgegeben werden.

Bei Fragen erreichen Sie Jörg Vogelsängers Mitarbeiterin Maria Kampermann unter marianaehtmasken@gmail.com.

 
 


Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Kalenderblock-Block-Heute

12.06.2022 - 02.07.2022
STADTRADELN: Wo kann ich in LOS mitmachen?
Der Landkreis Oder-Spree nimmt vom 12. Juni bis 02. Juli 2022 am STADTRADELN teil. Alle Einwohner im Landkreis …

Alle Termine

Newsticker

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670406
Heute:24
Online:4