Live-Sendung: Fragen an die Brandenburger Spitzenkandidaten

Veröffentlicht am 06.08.2019 in Veranstaltungen

Nutzen Sie die Gelegenheit kurz vor der Brandenburg Wahl den Spitzenkandidaten der großen Parteien Ihre ganz persönliche Frage zu stellen. Stellen Sie Ihre Frage und bewerben Sie sich als Gast in der Livesendung WAHLARENA! Im Hans Otto Theater Reithalle/Box, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam.

Wann: rbb, Dienstag, 20.08.2019, 20:15 Uhr - 21:45 Uhr.
Wo: Mit dabei in Potsdam oder vor dem Fernseher daheim

90 Minuten lang stehen diese Spitzenkandidaten der Parteien Rede und Antwort: Dietmar Woidke (SPD), Ingo Senftleben (CDU), Kathrin Dannenberg (DIE LINKE), Andreas Kalbitz (AfD), Ursula Nonnemacher (Die Grünen), Hans-Peter Goetz (FDP).

Am 1. September 2019 wählt Brandenburg seinen neuen Landtag. Aber wofür stehen die Parteien und ihr Personal? Das rbb Fernsehen lädt zur großen Debatte - moderiert von Tatjana Jury und Marc Langebeck - zwischen Bürgern und Politikern ein.

Sicherheit, Regionalverkehr, Kohle oder Ihr Thema - in der rbb-WAHLRARENA soll alles zur Sprache kommen, was Sie in Brandenburg bewegt.

 
 


Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Newsticker

22.05.2022 20:32 MIT 9-EURO-TICKET ZUR ARBEIT UND DURCH DEUTSCHLAND
ALLE FRAGEN UND ANTWORTEN Ab 1. Juni kannst Du im öffentlichen Nahverkehr für 9 Euro pro Monat Busse und Bahnen nutzen, bundesweit und bis Ende August. Du kannst also zum ultimativen Tiefpreis mit Bus und Bahn nicht nur zu Deiner Arbeit fahren, sondern auch Städte- und Urlaubstrips machen. Hier erfährst Du, wie das Ticket funktioniert.… MIT 9-EURO-TICKET ZUR ARBEIT UND DURCH DEUTSCHLAND weiterlesen

22.05.2022 18:33 Ein kraftvolles Solidaritätsversprechen für die Ukraine
Die sieben führenden Industrienationen wollen die Ukraine mit zusätzlichen, kurzfristigen Budgethilfen unterstützen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht darin ein klares Signal an die Ukraine: Wir unterstützen Euch in großer Geschlossenheit. „Die Ukraine braucht dringend finanzielle Unterstützung, um den Staatsbetrieb weiter aufrecht zu halten und damit handlungsfähig bleiben zu können. Es ist daher ein richtiges Signal, dass Finanzminister… Ein kraftvolles Solidaritätsversprechen für die Ukraine weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670402
Heute:35
Online:7