Mit Grünkohl gegen den November-Blues

Veröffentlicht am 24.11.2022 in Familie

Grünkohl: Es ist das norddeutsche Essen gegen die schlechte Stimmung in der trüben Jahreszeit. Es ist Kult und macht Spaß, wenn Mann/Frau ihn selbst zubereitet. Die Bremer sind dann auch noch stolz auf ihre Pinkelwurst, wobei der Name Uneingeweihte stets in die irre führt. Das Wurstbret wird mit Graupen hergestellt.

Grünkohl heisst im Übrigens im Elsass Federkohl. Tatsächlich erinnern die Blätter an ausgefranste Federn. Den ersten Frost soll er auf dem Feld erlebt haben, ehe der Kohl gut gewaschen, gezupft, gehackt und schließlich blanchiert in den Topf wandert.

Es muss mit (Fleisch)-Zutaten stundenlang sanft vor sich hinköcheln und am besten erst am nächsten Tag serviert werden. Für die Schnelle ist Grünkohl kaum geeignet, eher für die langen Novemberabende.

Auf ein Rezept verzichtet der Autor an dieser Stelle ganz bewusst. Meist hat in der Familie oder im Freundeskreis eine/r noch eine Vorlage aus alten Zeiten. Seit Jahren koche ich Grünkohl mit einem Kumpel nach dem Rezept seiner Mutter. Wobei er wiederholt meinen Drang zum Ausprobieren ertragen muss...

Im Internet stellen Profi- und Hobby-Köche ihren Grünkohl samt Zutaten vor. Es lohnt sich also nachzuschauen und ggf. zu variieren. Ja, es gibt ihn auch vegan und mit Fleischersatz. Soll ihn jeder kochen wie er mag. Ich mag ihn so, wie die Collage den Prozess der Herstellung zeigt. Juten... (gu)

 
 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/
Oder-Spree I

Für Sie im Bundestag

Mathias Papendieck

Wahlkreis 63: LOS, FFO

LOS SPD bei Facebook!

Besuche unsere Seite auf Facebook!

Newsticker

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670454
Heute:155
Online:4