Weitere 32 Mio. gegen Afrikanische Schweinepest!

Veröffentlicht am 25.11.2021 in Landwirtschaft

Johannes Funke, agrarpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Brandenburg, begrüßt die Entscheidung des Haushaltsausschusses im Landtag Brandenburg, für die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) zusätzliche Mittel zur Verfügung zu stellen.

„32 Millionen Euro zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest! Die Unterstützung in dieser Höhe ist angemessen und notwendig. Ich bin dem finanzpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, Jörg Vogelsänger, sehr dankbar, dass er trotz der äußerst angespannten finanziellen Lage des Landes diese Entscheidung mitgetragen hat. Die Entscheidung ist deswegen so wichtig, weil einerseits der aus Osteuropa stammende Infektionsdruck unvermindert anhält. Das trifft ganz besonders auf die Umgebung der deutsch-polnischen Grenze zu. Andererseits zeigt sich, dass die getroffenen Maßnahmen nach einer längeren Anlaufzeit nun doch die erhoffte Wirkung zeigen und das Infektionsgeschehen bislang regional begrenzt bleibt. Mit den nun bewilligten Mitteln sollte es gelingen, den Lückenschluss beim zweiten Zaunbau zeitnah zu vollziehen.“

Johannes Funke erinnert: „Die Bundesländer haben bei der letzten Sonder-Agrarministerkonferenz am 1. September 2021, eine solidarische Finanzierung für den Bau eines Schutzkorridors zugesichert. Brandenburg, das in Deutschland immer noch das Bollwerk gegen die Schweinepest darstellt, sollte nicht alleine gelassen werden. Ich setze auf die Zusagen der anderen Bundesländer, sich finanziell an den Kosten zu beteiligen.“

 
 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/
Oder-Spree I

Für Sie im Bundestag

Mathias Papendieck

Wahlkreis 63: LOS, FFO

LOS SPD bei Facebook!

Besuche unsere Seite auf Facebook!

Newsticker

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670454
Heute:142
Online:1