17.06.2022 in Verkehr

Neue Strecken: Vorfahrt für Radfahrer

 

Das Thema Radschnellverbindungen und Radvorrangrouten gewinnt in Brandenburg an Kontur. Das Brandenburger Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat eine entsprechende Untersuchung Potentialanalyse Radschnellverbindungen vorgestellt.

 

15.06.2022 in Verkehr

Vogelsänger: Vorschläge für LNVP 2023-27

 

Die Metropol-Region Berlin – Brandenburg erlebt heute eine Entwicklung, die vor einer Dekade niemand vorhersah. Ein-Familien-, Mehrfamilienhäuser entstehen, Siedlungen wachsen heran. Ebenso der Bedarf an Öffentlichen Verkehrsmitteln. Das ist jedoch keine neue Entwicklung. Der Landesnahverkehrsplan (LNVP) ist ein gutes Instrument, um den Bedarf zur ermitteln und Strecken für Busse und Bahnen auszubauen aber auch zu reaktivieren. Der Entwurf für die Jahre 1923 - 27 liegt vor,  Jörg Vogelsänger, Mitglied des Landtages hat Hinweise und Anregungen zusammengestellt.

 

20.05.2022 in Verkehr

3 Monate billiger mit Busse und Bahnen: Fragen zum 9-Euro-Ticket

 

Der Verkauf des Neun-Euro-Tickets hat in Berlin begonnen! Eigentlich sollten BVG und S-Bahn am Samstag mit dem Start beginnen. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hat seine Pläne auf Samstag vorgezogen. Bei der Deutschen Bahn ist das Ticket ab Montag erhältlich.

Für welchen Zeitraum gibt es das 9-Euro-Ticket?

Den Fahrschein gibt es für den Zeitraum vom Juni bis August 2022. Er ist immer nur für den aktuellen Kalendermonat gültig ist. Kauft man das Ticket also am 20.06, dann ist es nur bis zum 30.06 gültig.

Für welche Verkehrsmittel gilt das Ticket?

Es können bundesweit alle Verkehrsmittel des ÖPNV, wie Straßenbahnen oder Busse, und die Nahverkehrszüge (z.B. IRE, RE, RB, S-Bahnen) genutzt werden. Im Fernverkehr (z. B. ICE, IC, EC) ist das Ticket hingegen nicht gültig.

Was ist mit Kunden mit Jahres- oder Monatsabo?

Abonnenten (m/w/d) werden von ihrem Verkehrsunternehmen automatisch benachrichtigt und werden über den Weg der Verrechnung (Reduzierung des Bankeinzugs oder Erstattung) informiert. Ist die Monats- oder Jahreskarte übertragbar, so ist in diesem Fall auch das 9-Euro-Ticket übertragbar.

 
 

25.04.2022 in Verkehr

Führerscheintausch: Wie lange gilt Ihre Pappe noch?

 

Sie heißen grauer Lappen, rosa Pappe oder weiße Plastikkarte: Bis zum Jahr 2033 muss jeder Führerschein, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, in den neuen EU-Führerschein umgetauscht werden. Hier die aktuell Betroffenen!

Die Geburtsjahrgänge 1953 – 1958 sind aufgefordert, in der nächsten Zeit einen Termin zum Führerscheinumtausch zu buchen. Sie haben noch bis zum 19.07.2022 Zeit, ihre alten Papierführerscheine zu tauschen. Danach sind die „Pappen“ abgelaufen. Wer erwischt wird, zahlt ein Verwarngeld von 15 Euro. Wäre ärgerlich...

Die Geburtenjahrgänge 1959 bis 1964 sollten sich ebenfalls einen Termin für den Führerscheinumtausch beschaffen. Für diese Jahrgänge gilt der Stichtag 19.01.2023.

 


Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

LOS SPD bei Facebook!

Newsticker

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher:670412
Heute:30
Online:1